Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
Aktion zum Weltkindertag 2010
Weltkindertag unter dem Motto
"KINDERARMUT Gemeinsam Barrieren überwinden." in Berlin



Präsident Hilgers und Tita von Hardenberg mit Berliner Kindern

Zum Weltkindertag am 20. September veranstaltete der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. gemeinsam mit dem Landesverband Berlin eine Pressekonferenz und einen symbolischen Hürdenlauf auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Pressekonferenz und Aktion standen unter dem Motto der aktuellen Kampagne "KINDERARMUT Gemeinsam Barrieren überwinden." und machten auf Armutsbarrieren aufmerksam, die arme Kinder von der gesellschaftlichen Teilhabe ausschließen. Moderiert wurde die Pressekonferenz von Tita von Hardenberg.

Präsident Heinz Hilgers und Landesgeschäftsführerin Sabine Walther forderten vor den zahlreich erschienenen Journalistinnen und Journalisten eine wirksamere Bekämpfung der Kinderarmut. Denn ca. 2,5 Millionen Kinder leben in Deutschland auf Sozialhilfeniveau. Sie haben schlechtere Bildungschancen und häufiger gesundheitliche Beeinträchtigungen. Kinder von Migranten, Alleinerziehenden und aus kinderreichen Familien sind besonders häufig von Armut betroffen.

"Armut ist mehr als das Fehlen von finanziellen Mitteln. Sie wirkt sich auf viele Lebensbereiche aus. Für arme Kinder sind Sportverein, Musik- und Nachhilfeunterricht oft unerreichbar. Wir brauchen dringend ein wirksames Konzept, um diese Armutsbarrieren zu überwinden", so Hilgers.

Auf dem Pariser Platz leuchtete den vielen Passantinnen und Passanten das Kampagnenmotto "KINDERARMUT Gemeinsam Barrieren überwinden." mit dem auffälligen Logoschriftzug "Armutsschere" entgegen: Zahlreiche Kinder aus einer Berliner Kita sprangen über symbolische Armuts-Hürden, die der LV Berlin mit dem Absperrband mit dem Logoschriftzug erstellt hatte. Im Hintergrund hielten Kinderschützerinnen und Kinderschützer ein großes Banner ebenfalls mit Logoschriftzug hoch und machten so darauf aufmerksam, dass arme Kinder von ihrer Zukunft abgeschnitten sind.



Nicht nur in Berlin, sondern in ganz Deutschland feierten über 150 Orts- und Kreisverbänden des Deutschen Kinderschutzbundes den Weltkindertag mit Kinderfesten und vielen Aktionen mit dem Absperrband, Plakaten und Anzeigen zur aktuellen Kampagne. Zudem wurden über 40.000 Postkarten, davon über 23.000 an Bundeskanzlerin Merkel, mit den Forderungen des DKSB zur Überwindung der Kinderarmut versendet. 

Einen Film über die Pressekonferenz und den Hürdenlauf zum Weltkindertag in Berlin finden Sie hier:




© Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e. V. 2017