Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
Deutscher Kinderschutzbund feiert 60-jähriges Bestehen
Der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. (DKSB) hat am Freitag, 3. Mai mit einer feierlichen Abendveranstaltung mit Bundespräsident Joachim Gauck sein 60jähriges Jubiläum gefeiert. Bundespräsident Joachim Gauck dankte dem DKSB in seiner Festrede für sein großes gesellschaftliches Engagement und bat den DKSB, sich als Lobby für Kinder weiter in die gesellschaftlichen Debatten einzubringen und sich für die Interessen der Kindereinzusetzen. Die bayerische Staatsministerin Haderthauer und der Münchner Oberbürgermeister Ude dankten dem DKSB ebenfalls für seine Arbeit. Die Alte Kongresshalle in München bot einen würdigen Rahmen für die Feier.



Foto oben: Bundespräsident Joachim Gauck mit DKSB-Präsident Heinz Hilgers
Foto unten: DKSB-Präsident Heinz Hilgers und seine Ehefrau Brunhilde begrüßen Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt, die bayerische Staatsministerin Haderthauer und den Münchner Oberbürgermeister Ude bei der Jubiläumsfeier des DKSB.


Auf der Jubiläumsfeier wurden Dr. Heinz Zschache, Dr. Tilko Dietert und Rolf Karges von DKSB-Präsident Hilgers mit der goldenen Ehrennadel des DKSB ausgezeichnet. Die Vorsitzende des OV München, Heidrun Kaspar, ehrte Karin Schneider mit der silbernen Ehrennadel.


Bundespräsident Gauck mit den Geehrten (v.l.n.r.): Rolf Karges, Karin Schneider, Dr. Tilko Dietert und Dr. Heinz Zschache
In einer Diskussionsrunde beeindruckten Elena Strecker und Jana Wulf mit ihrem Engagement für das Angebot "Jugendliche beraten Jugendliche" der Nummer gegen Kummer nicht nur Bundespräsident Gauck. Heidrun Kaspar und Bettina Brockmann stellten zudem die Angebote und die Arbeit des OV München als Beispiel für die Arbeit des DKSB heute vor.


Foto oben: Diskussionsrunde "DKSB heute" mit Elena Strecker (l-r), Jana Wulf von "teens on phone/ Jugendliche beraten Jugendliche der Nummer gegen Kummer, Moderatorin Constanze Schulze, der Münchner Vorsitzenden des DKSB Heidrun Kaspar und Bettina Brockmann
Foto unten: Bundespräsident Gauck mit den engagierten Jugendlichen von "teens on phone" in München

Für ein fröhliches und ansprechendes Rahmenprogramm sorgten Kinder und Jugendliche. Die Gäste der Jubiläumsfeier wurden mit bayerischer Musik von einem Kindermusikensemble begrüßt. Die jungen Musikantinnen und Musikanten stimmten in bayerischer Tracht im Foyer der Alten Kongresshalle auf die Feier ein. Während der Feier begeisterten junge Musicaldarsteller mit zwei Auftritten aus dem Musical "Oliver!" die Gäste. Nach der Veranstaltung stärkten sich die Gäste und die Kinderschützerinnen und Kinderschützer an einem bayerischen Buffet und ließen den Abend gemeinsam gemütlich ausklingen.


Foto oben: Bundespräsident Gauck mit Kindern und Jugendlichen der Sarré Musikprojekte
Foto unten: Kinder und Jugendlichen der Sarré Musikprojekte zeigen eine Szene aus dem Musical "Oliver!"

Alle Bilder: Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V. / Eventbild-Service / Tobias Hase

Weitere Bilder von der Jubiläumsfeier finden Sie hier.

Die Jubiläumsfeier war zudem die Eröffnungsveranstaltung der diesjährigen Kinderschutztage vom 3. bis 5. Mai in München. Die Bundesmitgliederversammlung ist das oberste Beschlussorgan des Deutschen Kinderschutzbundes und fand am Samstag, 4. Mai, statt.
DKSB-Präsident Heinz Hilgers begrüßte die beinahe 300 Delegierten aus den Orts-, Kreis- und Landesverbänden und bat um eine Gedenkminute für die ehemalige Vorsitzende des LV Baden-Württemberg und langjähriges Mitglied des DKSB, Lore Frowein, die vor kurzem verstarb und noch im letzten Jahr mit dem silbernen Ehrenzeichen des Verbandes ausgezeichnet wurde.

Heinz Hilgers gratulierte dem OV München noch einmal zum 40jährigen Jubiläum, das auf der Jubiläumsfeier am Freitagabend ebenfalls gefeiert wurde. Anschließend würdigte Heinz Hilgers das herausragende Engagement von Dorothee Kaiser (OV Schorndorf), Heidrun Kaspar (OV München) und Karin Meixner-Nentwig (OV Amberg-Sulzbach), die er mit der Goldenen Ehrennadel auszeichnete.


Heinz Hilgers zeichnete Karin Meixner-Nentwig, Dorothee Kaiser und Heidrun Kaspar (v.l.n.r.) mit der Goldenen Ehrennadel aus
In einer sehr persönlichen und warmherzigen Laudatio gratulierte Vizepräsidentin Sabine Andresen Heinz Hilgers zu seiner 20jährigen Präsidentschaft. Die Mitgliederversammlung dankte Hilgers mit "standing ovations".

  
Sabine Andresen gratulierte Heinz Hilgers zum 20jährigen Jubiläum als DKSB-Präsident
Durch den Tod von Prof. Dr. Hubertus Lauer war eine Nachwahl zum Bundesvorstand nötig. Die Mitgliederversammlung wählte daher mit überwältigender Mehrheit Christian Zainhofer, bisheriger Beisitzer im Bundesvorstand und langjähriger Vorsitzender des LV Rheinland-Pfalz, zum Vizepräsidenten und Frau Prof. Beate Naake zur Beisitzerin.


Der neue Bundesvorstand des DKSB
Dann diskutierten fast 300 Delegierte der Orts-, Kreis- und Landesverbände des DKSB über Anträge zu den Themen Partizipation, Beschwerdemöglichkeiten für Kinder und Jugendliche, Beschneidung von Jungen, Änderung der Ehrenordnung und eine Social Media Guideline.

Die Umsetzung des Kinderrechts auf Beteiligung ist die Grundlage der beiden Anträge "Partizipation fördern - Beteiligung stärken" und "Sicherung der Rechte von Kindern und Jugendlichen - Beteiligung stärken, Ideen und Beschwerden nutzen". Der Antrag "Partizipation fördern - Beteiligung stärken" formulierte programmatische Aussagen und Forderungen u.a. nach dem Ausbau von Partizipationsprojekten in allen Bereichen der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen und Partizipation als Qualitätskriterium in allen Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe. Im zweiten Antrag geht es um die Einführung einer verbindlichen Beschwerdekultur für Jungen und Mädchen in den Einrichtungen, Angeboten und Leistungen des DKSB. Kinder und Jugendliche haben so die Möglichkeit zur Beschwerde in persönlichen Angelegenheiten sowie Kritik und Anregungen über die Ausgestaltung der Angebote zu äußern.

Die Mitgliederversammlung beschloss zudem eine Rahmenrichtlinie für das Engagement des DKSB in sozialen Netzwerken. Damit gibt es nun eine einheitliche Vorgehensweise beim Einrichten und Betrieb von Blogs, Foren und Angeboten in sozialen Netzwerken. Ebenso angenommen wurden Änderungen an der Ehrenordnung des DKSB.

Über das Thema "Beschneidung von Jungen" wurde anhand der Anträge des Bundesvorstands und des OV Hildesheim lebhaft diskutiert. Die Mitgliederversammlung bestätigte dann den Beschluss und die Stellungnahme des Bundesvorstands vom 15.9.2012. Den Antrag aus Hildesheim nahm die Mitgliederversammlung in der Version der Antragskommission an, die den Bundesvorstand beauftragt, sich im Rahmen seiner Lobbyarbeit insbesondere für das Vetorecht der betroffenen Jungen sowie die Durchführung der Beschneidung durch einen Arzt einzusetzen.


Lebhafte Diskussionen und Abstimmungen auf den Kinderschutztagen 2013
Nach der Mitgliederversammlung nahmen viele Delegierte an einer Stadtrundfahrt durch München teil und ließen den Abend in einem bayerischen Wirtshaus in München bei zünftigem Essen und Trinken ausklingen.
Am Sonntag nahmen viele Kinderschützerinnen und Kinderschützer das Angebot des OV München an, sich über die erfolgreiche Arbeit des OV zu informieren und besichtigten das Kinderhaus Medienfabrik und das Kinderschutz-Zentrum München.


© Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e. V. 2018