Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
07.09.2011

DKSB lädt ein zum Familienfest am Weltkindertag in Schwerin


Am Weltkindertag am 20. September 2011 veranstaltete der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. gemeinsam mit dem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. ein großes Familienfest an der Freilichtbühne Schwerin. Bei strahlendem Sonnenschein eröffneten Präsident Heinz Hilgers und Manuela Schwesig, Ministerin für Soziales und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern, das Kinderfest auf der Freilichtbühne im Schweriner Schlossgarten. Auch der stellvertretende Oberbürgermeister der Stadt Schwerin, Dieter Niesen, begrüßte die kleinen und großen Gäste.
Präsident Hilgers freute sich, dass über 1000 Kinder und ihre Eltern und Großeltern gekommen waren, um den Weltkindertag 2011 gemeinsam mit dem Deutschen Kinderschutzbund zu feiern.

Im Anschluss an die Eröffnung des Familienfests war Hilgers gemeinsam mit Landessozialministerin Schwesig, Singer/Songwriter Peter Schilling und Carsten Spies, DKSB-Landesgeschäftsführer Mecklenburg-Vorpommern, in der Landespressekonferenz Schwerin zu Gast. Heinz Hilgers machte auf die aktuelle Gewalt-Präventionskampagne „KLEINE SEELE. GROSSER SCHMERZ.“ des Deutschen Kinderschutzbundes aufmerksam. Denn am Weltkindertag wollte der DKSB nicht nur Kindern und Familien eine Freude bereiten, sondern sich auch für eine bessere Prävention von Gewalt gegen Kinder einsetzen.

Vor den Journalistinnen und Journalisten stellte Hilgers die Arbeit des DKSB im Bereich Gewaltprävention vor und forderte u.a. eine bessere Finanzierung der Beratungsstellen. Es sei ein Skandal, dass Kinder und Familien lange auf einen Beratungstermin und einen Therapieplatz warten müssten. Kinder mit Gewalterfahrung brauchten schnelle und professionelle Hilfe und Unterstützung. Auch Präventionsangebote müssten weiter ausgebaut werden. Dies dürfe nicht den knappen Finanzen der Städte und Kommunen zum Opfer fallen. Hilgers stellte zudem konkrete Forderungen des DKSB im aktuellen Gesetzgebungsverfahren für ein Bundeskinderschutzgesetz. Auch hier setzt sich der DKSB für eine bessere Prävention, Mitspracherechte von Kindern und Jugendlichen und eine auskömmliche Finanzierung von Beratungsstellen ein.

Ministerin Schwesig dankte dem DKSB für die gute Arbeit und das hohe Engagement, das dazu beigetragen habe, den Kinderschutz in Mecklenburg-Vorpommern zu verbessern. Es sei aber noch viel zu tun um die Kinderrechte zu verwirklichen. Schwesig und Hilgers waren sich einig, dass daher die Kinderrechte endlich ins Grundgesetz aufgenommen werden müssten. Ministerin Schwesig kündigte an, eine neue Bundesratsinitiative zu starten.

Singer/Songwriter Peter Schilling („Major Tom (völlig losgelöst)“), Botschafter der-DKSB- Gewaltpräventions-Kampagne „KLEINE SEELE. GROSSER SCHMERZ.“, berichtete emotional über seine persönliche Lebensgeschichte. Schilling unterstützt die Gewaltpräventionsarbeit des DKSB durch die Einnahmen des Songs „Kevin“, die komplett dem DKSB zur Verfügung gestellt werden.

Nach dem ernsten Thema der Pressekonferenz ging es zurück zur Freilichtbühne.
Am Nachmittag sorgten dort besonders die drei Auftritte des KI.KA – Tanzalarms bei den Kleineren für viel Freude. KI.KA-Moderatorin Singa und Tanzlarm-Kinder aus einer Schweriner Tanzschule tanzten, hüpften und sangen fröhliche Mitmachsongs auf der Bühne vor, die Schweriner Kinder vor der Bühne tanzten und sangen begeistert mit. Heiß begehrt waren anschließend Autogramme der KI.KA-Moderatorin Singa, ihre kleinen Fans bildeten eine lange Schlange vor dem Zelt des DKSB.
Aber auch die Schweriner Brassband „Potzblitz“ der Musikschule Atraxia und die Trommlergruppe „SAMBAtucada“ sorgten für gute Stimmung. Die jungen Musikerinnen und Musiker zeigten, was sie können und rissen ihr Publikum mit.


Neben und hinter der Bühne gab es für die Kinder viel zu entdecken und auszuprobieren. Hüpfburg, Bewegungs-und Geschicklichkeitsspiele, Glücksrad, Bastelaktionen, Kinderschminken, Fahrradparcours mit Geschwindigkeitsmessung und vieles mehr der Kooperationspartner NDR, BARMER– GEK, Landessportjugend, Verkehrswacht Schwerin, Bauspielplatz Schwerin, Evgl. Jugend Friedenshort aber auch das Zirkuszelt des DKSB LV Mecklenburg-Vorpommern und viele Angebote der DKSB - Orts- und Kreisverbände aus Mecklenburg-Vorpommern waren von mittags bis abends voller spielender, zufriedener Kinder. Die Eltern nutzten die Gelegenheit, um sich im Gesundheits- und Familienmobil des LV Hamburg des DKSB zu informieren und sich auszutauschen.

Höhepunkt des Nachmittags für die Kleineren war der Luftballonwettbewerb. Viele Kinder hatten Postkarten mit ihren Wünschen bemalt und beschrieben und an einen Luftballon geknotet. Nun zogen die Kinder mit ihren bunten Luftballons vor die Bühnen - unüberhörbar begleitet von der Trommlergruppe „SAMBAtucada“. Nach einem Countdown und einer lauten Fanfare stiegen die Luftballons mit den Kinderwünschen in den Himmel. Den Kindern, deren Postkarte zurückgesandt wird, winken attraktive Preise.                         

Nur wenig später kamen auch die Älteren im Publikum auf ihre Kosten: Als absoluter Höhepunkt des Tages trat Peter Schilling auf. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher kamen auch ohne Kinder zur Freilichtbühne und sangen und tanzten ausgelassen zu den größten Hits wie „Major Tom (völlig losgelöst)“, „Terra Titanic“ und „Die Wüste lebt“ des Singer/ Songwriters. Als Schilling seinen Song „Kevin“ spielte und über sein Engagement für den DKSB berichtete, hörte das Publikum bewegt zu und applaudierte. Zum krönenden Abschluss lud Peter Schilling die Trommler von „SAMBAtucada“ mit auf die Bühne. Schilling und die Jugendlichen spielten spontan einen gemeinsamen Song und verabschiedeten die Zuschauerinnen und Zuschauer mit einem gewaltigen Trommelwirbel.

Damit ging ein durch und durch gelungener Weltkindertag zu Ende. Fröhliche Kinder, glückliche Eltern und begeisterte Konzertbesucher werden sich noch lange gerne daran erinnern.

» Klicken Sie bitte hier, um das Veranstaltungsplakat in voller Größe zu sehen.
» Die Pressemitteilung zum Weltkindertag finden Sie hier



« zurück