Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
04.09.2013

Kindergrundsicherung statt Familiensplitting!


„Das DIW bestätigt, dass ein Familiensplitting teuer ist und hauptsächlich gut verdienende Familien entlastet. Familien, die Hartz IV bekommen, gehen leer aus. Das vergrößert die soziale Ungleichheit in der Familienförderung. Dem Staat muss jedes Kind aber gleich viel wert sein. Wir fordern daher eine Kindergrundsicherung, die sozial gerecht, transparent und unbürokratisch ist“, so Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes.

Die Kindergrundsicherung von 536 Euro im Monat unterstützt Familien zielgerichtet, ist besteuert und schmilzt so je nach Einkommen der Eltern langsam ab. Familien mit keinem oder nur geringem Einkommen erhalten das Geld, das für die Versorgung der Kinder nötig ist. Familien mit hohem Einkommen bekommen dagegen genau so viel wie heute durch die maximale Entlastung durch die steuerlichen Kinderfreibeträge.
Das Konzept und weitere Informationen finden Sie auf www.kinderarmut-hat-folgen.de.

« zurück
Ticker
    

Web-Angebote

Mediathek