Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
25.09.2013

DKSB begrüßt Beschneidungsurteil des OLG Hamm


Der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. hat das heutige Urteil des OLG Hamm zur Beschneidung eines Jungen begrüßt. „Das Urteil stärkt die Kinderrechte. Das Gericht hat richtig entschieden, dass der Junge nicht beschnitten werden darf weil er an der Entscheidung nicht beteiligt wurde“, so Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes.
Kinder haben laut Art. 12 der UN-Kinderrechtskonvention ein Recht, an allen sie betreffenden Entscheidungen beteiligt zu werden. Im Gesetz über den Umfang der Personensorge bei einer Beschneidung des männlichen Kindes ist festgehalten, dass der Wille des betroffenen Jungen zu berücksichtigen ist. Der Deutsche Kinderschutzbund hatte sich stets für ein Vetorecht der Jungen eingesetzt.

« zurück
Ticker
    

Web-Angebote

Mediathek