Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
23.05.2014

Erstverleihung des Gütesiegels BLAUER ELEFANT an das Kinderhaus in Schwelm


Kinderhaus des DKSB Schwelm erhält das Gütesiegel BLAUER ELEFANT – bundesweit die 31. Anerkennung

Berlin, 23. Mai 2014.

Der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Bundesverband e.V. (DKSB), Heinz Hilgers, zeichnet am 23. Mai 2014 das bundesweit 31. Kinderhaus des Deutschen Kinderschutzbundes aus. Das Siegel wird dem neuen Kinderhaus BLAUER ELEFANT Schwelm für hohe Qualität, Kompetenz und professionelle Arbeit in festlicher Atmosphäre überreicht. Als Förderer des DKSB unterstützt die HanseMerkur Versicherungsgruppe die Einrichtung mit einer Zuwendung von 2.000 Euro.

Das Siegel „BLAUER ELEFANT“ erhalten Einrichtungen des Deutschen Kinderschutzbundes, die nachprüfbar nach einem einheitlichen Konzept arbeiten, das für alle Einrichtungen zukunftsweisend ist. Das heißt konkret: alle Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien befinden sich unter einem Dach. Seien es nun Schülerhilfen, Einzel- oder Familienberatungen, Freizeit- und Elterngruppen oder Kleiderkammern. Hohe Qualitätsansprüche und zahlreiche Prüfungen sichern die Güte des Siegels, das für drei Jahre vergeben wird.

Für den Teamvorstand freut sich Gabriele Gündel über die Auszeichnung. „Innovative Projekte und hohe Qualitätsstandards zeichnen die Schwelmer Kinderschutzarbeit aus. Der Schwelmer Ortsverband ist stolz, dass nun eine seiner Einrichtungen das Gütesiegel BLAUER ELEFANT tragen darf.“

Und so erhält der Ortsverband Schwelm e.V. die Anerkennung für den 1. Blauen Elefanten aus den Händen des Präsidenten des Deutschen Kinderschutzbund Bundesverbandes e.V., Heinz Hilgers. „Ich freue mich, dass nun schon 31 Kinderhäuser bundesweit das Gütesiegel tragen, das für besondere Qualität in der Kinderschutzarbeit steht“, so Heinz Hilgers in seinem Grußwort.

Im Namen der HanseMerkur Versicherungsgruppe, überreicht Gebietsdirektorin Ramona Röttgers, dem Schwelmer Ortsverband e.V. einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro. „In Zeiten besonderer Herausforderungen für Familien sind es vor allem die Kinderhäuser, die eine gute Betreuung und weiterführende Angebote für Kinder sowie Eltern bieten, die unsere Unterstützung brauchen“, betont Ramona Röttgers das Engagement für den Kinderschutz des Hamburger Versicherers.



« zurück