Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
05.09.2014

HelferHerzen-Jury vergibt dm-Preis!


Bekanntgabe der 13 Preisträger beim Bürgerfest des Bundespräsidenten

Karlsruhe/Berlin, 5. September 2014. Eine prominent besetzte Jury wählte heute Vormittag in Berlin die 13 nationalen Preisträger der Initiative „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“. „Wir haben für jedes Bundesland einen Preisträger ausgewählt und die Stadtstaaten beim jeweiligen angrenzenden Flächenland mit berücksichtigt“, erklärte Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm. Die Wahl fand anlässlich des Bürgerfestes des Bundespräsidenten statt, bei dem die Initiative am 5. und 6. September zu Gast ist.

„‚HelferHerzen‘ würdigt das Ehrenamt in ganz besonderem Maße und steigert das Bewusstsein bei den Bürgerinnen und Bürgern für diese gesellschaftlich wertvollen Leistungen“, erläuterte Jurymitglied Dr. Eckart von Hirschhausen. Gemeinsam mit Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes e. V. (DKSB), Schauspieler Hannes Jaenicke, Ex-Fußballnationalspielerin Steffi Jones, Dr. Verena Metze-Mangold, Vizepräsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) e.V., Christian Unselt vom Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU), Ute Walker vom Paritätischen Wohlfahrtsverband e. V. und Erich Harsch wählte Dr. Eckart von Hirschhausen aus 1.141 regionalen Preisträgern je ein besonders beachtenswertes Engagement pro Bundesland.

Folgende Preisträger werden mit dem nationalen „dm-Preis für Engagement“ ausgezeichnet:

In Baden-Württemberg:
Remke Lohmann aus Reutlingen, Peerberatung Suizidgefährdeter

In Bayern:
Thea Wolf aus Landsberg, Natur- und Artenschutz, Moorschutz

In Berlin & Brandenburg:
Sebastian Sommerfeld aus Leipzig, Theaterarbeit mit Senioren und Behinderten

In Bremen & Niedersachsen:
Tim Fahse aus Wolfsburg, Das Haus der Generationen

In Hamburg & Schleswig-Holstein:
Petra Panthel aus Bliestorf, Soziales, Naturschutz, Ökologie

In Hessen:
Wolfgang Schwarz aus Erbach, Sprachunterricht für Asylbewerber

In Mecklenburg-Vorpommern:
Almuth von Lukas-Sterner aus Rostock, Über Sprachlosigkeit hinweghelfen!

In Nordrhein-Westfalen:
Steffen Brieden aus Duisburg, livingroom e. V.

In Rheinland-Pfalz:
Doris Schwall aus Bitburg, Helferkreis Demenz der Caritas Westeifel

Im Saarland:
Petra Jenal aus Ensdorf, Gründerin und Vorsitzende „Ehrensache e. V.“

In Sachsen:
Uta Clausen aus Dresden, 24h-Notruf für Schwangere und Mütter

In Sachsen-Anhalt:
Annika Menzel aus Halle, Patenschaftsprojekt Seelenpaten

In Thüringen:
Waltraut Hock aus Arnstadt, Begleitung Schwerkranker und Sterbender

Die Bekanntgabe der 13 besonderen ehrenamtlichen Initiativen erfolgte beim Bürgerfest des Bundespräsidenten, das Bundespräsident Joachim Gauck dem Ehrenamt in Deutschland widmet und zu dem er am 5. September mehr als 4.000 ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger eingeladen hat. „dm ist einer der Unterstützer des Bürgerfestes des Bundespräsidenten. Mit unserer Bekanntgabe der Gewinner des ‚dm-Preises für Engagement‘ wollen wir unterstreichen, wie wichtig der Tag und das Fest für das Ehrenamt in Deutschland sind. Wie der Mittelstand ein entscheidender Erfolgsfaktor für die Wirtschaft ist, so ist das Ehrenamt ein Erfolgsfaktor für eine funktionierende Gesellschaft“, sagte Erich Harsch bei der Vorstellung der Preisträger.

Bundespräsident Joachim Gauck lädt am 5. und 6. September zum dritten Mal ins Schloss Bellevue ein. Am zweiten Festtag, dem 6. September, sind alle Bürgerinnen und Bürger im Schloss Bellevue willkommen. Teil des Bürgerfestes ist der „Ort der Begegnung“, den die Bundeszentrale für politische Bildung koordiniert, Eckart von Hirschhausen moderiert und den dm-drogerie markt unterstützt. Die Initiative „HelferHerzen“ der vier Partner NABU, DKSB, DUK und dm ist mit einem Pavillon beim Fest vertreten, in dem alle 1.141 regionalen Preisträger bekannt gegeben werden. Die benachbarten Pavillons sind die des Landes Baden-Württemberg, des Firmensitzes von dm, und von „Humor Hilft Heilen“, der von Eckart von Hirschhausen gegründeten Stiftung.

Über „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“
Um ein Zeichen für die Anerkennung des Ehrenamtes in Deutschland zu setzen, haben die Kooperationspartner Naturschutzbund Deutschland e. V., Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e. V., Deutsche UNESCO-Kommission e. V. und dm-drogerie markt die Initiative „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“ ins Leben gerufen. Dem Aufruf, ehrenamtliche Engagements vorzuschlagen, sind in diesem Jahr 9.175 Menschen und Organisationen gefolgt. Von 148 lokalen Jurys wurden 1.141 engagierte Menschen und Organisationen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen, mit einer eigens gestalteten „HelferHerzen“-Skulptur sowie jeweils 1.000 Euro gewürdigt. dm-drogerie markt stellt mit „HelferHerzen“ insgesamt rund 1,2 Millionen Euro für ehrenamtlich aktive Bürger zur Verfügung.

Über den Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU)
Der NABU setzt sich seit 114 Jahren für Mensch und Natur ein. Mehr als 520.000 Mitglieder und Förderer sind die Basis dafür, dass der NABU sich wirkungsvoll für den Natur- und Umweltschutz in Deutschland einsetzen kann. Herzstück des NABU sind seine rund 37.000 Aktiven in bundesweit rund 2.000 Gruppen. Sie sorgen unter großem persönlichen Einsatz ehrenamtlich für den Schutz von Tieren und Pflanzen und geben dem NABU vor Ort ein Gesicht.

Über den Deutschen Kinderschutzbund Bundesverband e. V. (DKSB)
Im Deutschen Kinderschutzbund Bundesverband e. V. (DKSB) sind über 50.000 Einzelmitglieder in ca. 430 Ortsverbänden aktiv. Sie machen ihn zum größten Kinderschutzverband Deutschlands. Gemeinsam mit über 10.000 Ehrenamtlichen und rund 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern setzen sie sich für Kinder und gegen Missstände ein, drängen Politik und Verwaltung zum Handeln und packen selber an. Der DKSB will Kinder stark machen, ihre Fähigkeiten fördern, sie ernst nehmen und ihre Stimme hören. Daher tritt der DKSB mit den Schwerpunktthemen Kinderrechte, Kinder in Armut und Gewalt gegen Kinder für die Kinder in unserem Land ein.

Über die Deutsche UNESCO-Kommission e. V. (DUK)
Die Deutsche UNESCO-Kommission ist Deutschlands Mittlerorganisation für multilaterale Politik in Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation. Als Teil der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik trägt sie zur Verständigung zwischen den Kulturen und zur vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und seinen Partnern bei. Ihre Aufgabe ist es, die Bundesregierung, den Bundestag und die übrigen zuständigen Stellen in allen Fragen zu beraten, die sich aus der Mitgliedschaft der Bundesrepublik Deutschland in der UNESCO ergeben.

Über dm-drogerie markt
Bei dm-drogerie markt arbeiten europaweit rund 50.000 Menschen in mehr als 2.970 Märkten. Im laufenden Geschäftsjahr 2013/2014 plant dm in Deutschland mehr als 170 Neueröffnungen und die Arbeitsgemeinschaft ist auf mehr als 34.300 Mitarbeiter angewachsen. Ersten Schätzungen zufolge erwartet dm einen Jahresumsatz von sechs Milliarden Euro in Deutschland, konzernweit in den zwölf europäischen Ländern acht Milliarden Euro. Für seine nachhaltigen sozialen Engagements erhielt das Unternehmen den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2011 und den Deutschen Kulturförderpreis 2012. Beim jährlichen „Kundenmonitor“, der größten repräsentativen Verbraucherbefragung, liegt dm seit Jahren an der Spitze der Handelsunternehmen. Das Ergebnis der jüngsten Studie zeigt dm-drogerie markt als klare Nummer eins. In den fünf Kategorien Wettbewerbsvorteile, Wiederwahlabsicht, Globalzufriedenheit, Preis-Leistungs-Verhältnis und Weiterempfehlung erzielt dm jeweils die beste Note und hebt sich von anderen Drogerieunternehmen deutlich ab.

Medienkontakte:
Naturschutzbund Deutschland (NABU) e. V.
Kathrin Klinkusch
E-Mail: Presse@NABU.de
Tel.: 030 284 984-1510 und -1500, Fax: -2500
www.nabu.de

Deutscher Kinderschutzbund e. V. (DKSB)
Christian Briesen
E-Mail: briesen@dksb.de
Tel.: 030 214809-40, Fax: 030 214809-99
 www.dksb.de

Deutsche UNESCO-Kommission e. V.
Farid Gardizi
E-Mail: gardizi@unesco.de
Tel.: 0228 60497-0
www.unesco.de

dm-drogerie markt
Herbert Arthen
E-Mail: herbert.arthen@dm.de
Tel.: 0721 5592-1195, Fax: 0721 62514-90
www.dm.de

« zurück