Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
24.09.2015

Auftakt der „Hackedicht – Schultour der Knappschaft“ 2015: Drogenbeauftragte der Bundesregierung übernimmt Schirmherrschaft


Berlin, 24. September 2015. Das gemeinsame Präventionsprojekt der Krankenkasse Knappschaft und des Deutschen Kinderschutzbundes startete die diesjährige Tour in Berlin. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung begleitete den Tourauftakt und übernimmt die Schirmherrschaft für die Hackedicht-Schultour. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für den Umgang mit Alkohol zu sensibilisieren.

Heute war die „Hackedicht – Schultour der Knappschaft“ mit dem Bühnenprogramm des Kabarettisten Eisi Gulp in der Aula der Paul-Löbe-Schule in Berlin zu Besuch. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler waren begeistert. Als neue Schirmherrin machte sich auch die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler ein Bild vor Ort.

„Prävention ist mir ein wichtiges Anliegen. Gerade Schülerinnen und Schüler müssen darüber aufgeklärt werden, dass Alkoholkonsum nicht harmlos ist. Mit der Hackedicht - Schultour setzen Knappschaft und Kinderschutzbund ein Zeichen für gelungene Prävention an Schulen. Ich wünsche dem Alkoholpräventionsprojekt daher weiterhin viel Erfolg“, so Marlene Mortler.

Gerd Jockenhöfer, Leiter der Abteilung Krankenversicherung der Knappschaft, sagt: „Es freut uns, dass wir die Bundesdrogenbeauftragte als Schirmherrin für die Hackedicht - Schultour gewinnen konnten. Das ist ein wichtiges Signal und bekräftigt uns in unserem Anliegen, Kinder, Jugendliche sowie ihre Eltern und Lehrer auf die Gefahren aufmerksam zu machen.“

Seit 2010 sind die Knappschaft, eine der größten Krankenkassen in Deutschland, und der größte Kinderschutzbund Deutschlands mit der „Hackedicht – Schultour der Knappschaft“ an 67 Schulen unterwegs. Zunächst kommt Eisi Gulp mit seinem Bühnenprogramm „Hackedicht – oder was?“ an die Schule. Eine nachhaltige Wirkung des Programms wird durch die entsprechende Nachbereitung in den Schulklassen, Schulungen für die Lehrkräfte sowie einem Elternabend durch das pädagogische Fachteam des Suchthilfevereins Condrobs e.V. sichergestellt. Bisher konnten so etwa 19.200 Kinder und Jugendliche erreicht werden. In diesem Jahr werden bundesweit weitere 15 Schulen besucht.

Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, erklärt: „Mit der Hackedicht - Schultour packen wir ein ernsthaftes gesellschaftliches Problem an. Unser Anliegen ist es, Kinder und Jugendliche darin zu stärken, auch „Nein“ zu sagen, wenn es um Alkohol und Drogen geht. Daher freut es uns umso mehr, dass wir unter der Schirmherrschaft der Bundesdrogenbeauftragten Marlene Mortler unser gemeinsames Projekt auch in diesem Jahr fortsetzen können.“

Weitere Informationen zur Schultour sowie die Evaluationsergebnisse der Schulbesuche 2010/2011 finden Sie hier.

« zurück
Ticker

Web-Angebote

Mediathek