Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
16.08.2011

DKSB begrüßt Anerkennung des JusProg-Jugendschutzprogrammes


Berlin, 16. August 2011. „Für den Deutschen Kinderschutzbund hat der Jugendmedienschutz oberste Priorität. Deswegen begrüßen wir, dass die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) das Jugendschutzprogramm des JusProg e.V. positiv bewertet hat. JusProg hilft Eltern in ihrer Erziehungsaufgabe, Kinder und Jugendliche im Internet zu schützen“, sagte Ekkehard Mutschler, Jugendmedienschutzbeauftragter des Deutschen Kinderschutzbundes.
Nach jahrelangem hin und her hat die KJM nun erstmals ein Jugendschutzprogramm positiv bewertet. Dies war ein wichtiger Schritt, um Kinder und Jugendliche vor den Einflüssen der Erwachsenenwelt, die dem Entwicklungsstand der Heranwachsenden nicht entsprechen, zu schützen, um sie so bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen.
JusProg ist eine kostenlose Art Filtersoftware, die auf drei Einzelkomponente aufgebaut ist: ein auf Alters-Selbstklassifizierungen der Anbieter basierendes Filtersystem, eine von JusProg gepflegte Filterliste und von Eltern frei gestaltbare Black- und Whitelists.
Von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indizierte Seiten werden dabei automatisch blockiert.
Trotz der positiven Entwicklung auf dem Filtersektor weist Ekkehard Mutschler darauf hin, „dass technischer Jugendmedienschutz im Internet schnell an seine Grenzen stößt, und nur ein Hilfsmittel sein kann. Wichtig ist es die Medienkompetenz aller Beteiligten zu stärken, um so den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten“.
Dazu bietet der Deutsche Kinderschutzbund seine Medienkurse "Wege durch den Mediendschungel - Kinder und Jugendliche sicher in der Medienwelt begleiten®", und „Medienlöwen Münchner Medientraining®“ für Schulklasse von der 4. bis 7. Jahrgangsstufe an.


« zurück
Ticker
    

Web-Angebote

Mediathek