Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
20.09.2011

DKSB setzt sich zum Weltkindertag für bessere Gewaltprävention ein


Berlin/Schwerin, 20. September 2011. Zum Weltkindertag am 20. September setzt sich der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. (DKSB) mit seiner aktuellen Gewaltpräventions-Kampagne „KLEINE SEELE. GROSSER SCHMERZ.“ für eine bessere Prävention von Gewalt gegen Kinder ein. Da der Weltkindertag auch ein Fest für Kinder und Familien ist, lädt der DKSB am 20.09.11. zu einem großen Familienfest an der Freilichtbühne in Schwerin ein. Eröffnet wird das Fest um 13 Uhr von Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, und Manuela Schwesig, Ministerin für Soziales und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern.

„Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist leider immer noch ein allzu großes Thema unserer Arbeit im Deutschen Kinderschutzbund. So werden zum Bespiel in Deutschland über eine Million Kinder und Jugendliche in ihrem Leben Opfer von Gewalt und Misshandlung durch ihre Eltern. Und das ist nur ein Aspekt von Gewalt“, sagte Hilgers in der Landespressekonferenz Mecklenburg-Vorpommern.

„Wir dürfen in unserem Engagement für mehr Kinderschutz nicht nachlassen“, sagte Sozialministerin Manuela Schwesig. Mecklenburg-Vorpommern habe in der vergangenen Legislaturperiode mit dem Bündnis Kinderschutz, den Familienhebammen, der Kinderschutz-Hotline und der besseren Kontrolle der U-Untersuchungen den Schutz von Kindern und Jugendlichen deutlich verbessert. „Es ist uns gemeinsam mit Organisationen, wie dem Kinderschutzbund, gelungen, dieses Thema stärker im Bewusstsein der Menschen zu verankern.“ Dennoch gebe es auch weiterhin viel zu tun. Ein Thema sei die Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz.

Mit seiner Jahreskampagne 2011 „KLEINE SEELE. GROSSER SCHMERZ.“ macht der größte Kinderschutzverband Deutschlands auf seine vielfältigen Beratungs-, Unterstützungs- und Hilfsangebote im Bereich Gewaltprävention aufmerksam. In seiner Lobbyarbeit setzt sich der DKSB seit mehr als dreißig Jahren für das Recht von Kindern und Jugendlichen auf ein gewaltfreies Aufwachsen ein und prangert Gewalt an Kindern und Jugendlichen im familiären, sozialen, institutionellen und gesellschaftlichen Rahmen an.

Unterstützt wird der DKSB dabei von Singer/Songwriter Peter Schilling („Major Tom (völlig losgelöst)“), der dem DKSB als Botschafter der Gewaltpräventions-Kampagne „KLEINE SEELE. GROSSER SCHMERZ.“ seinen Song „Kevin“ zur Verfügung stellt und am Abend des 20. September ein kostenloses Konzert auf der Freilichtbühne Schwerin gibt. Hintergrund des Songs „Kevin“, der sich authentisch und hoch emotional dem Thema Gewalt im Elternhaus widmet, ist die persönliche Lebensgeschichte von Peter Schilling.



« zurück
Ticker

Web-Angebote

Mediathek