Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
25.11.2011

LBS-Kinderbarometer Deutschland 2011 in Berlin vorgestellt


Berlin, 25. November 2011. Heute wurden die Ergebnisse des LBS Kinderbarometers 2011 in der Bundespressekonferenz vorgestellt. Unter der Schirmherrschaft von Familienministerin Dr. Kristina Schröder und in Kooperation mit dem Deutschen Kinderschutzbund wurden hierfür unter Federführung von PROSOZ Institut für Sozialforschung und Prof. Fthenakis bundesweit mehr als 10.0000 Kinder zwischen neun und 14 Jahren gezielt nach Ihrem Wohlbefinden bezüglich Familie, Wohnumgebung, Medien und ihren Wünschen an die Eltern befragt. In einer Pressemitteilung werden die aktuellen Ergebnisse zusammengefasst.

Paula Honkanen-Schoberth, Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes Bundesverband erklärt dazu: „Das LBS Kinderbarometer ist ein gutes Beispiel Kinder in Angelegenheiten, die sie betreffen, direkt zu befragen und so das Recht der Kinder auf Beteiligung umzusetzen. Die Ergebnisse der Studie bestärken unsere Forderungen an die Politik. So müssen die Arbeitszeiten der Eltern flexibler und damit  familienfreundlicher gestaltet werden. Bezogen auf die bisherigen Ergebnisse zur Schulzufriedenheit lässt sich ableiten, dass Kinder in die Entscheidungsprozesse des Schulalltags besser eingebunden werden müssen. Die in der Studie dargestellten Zusammenhänge zwischen der Nutzung neuer Medien und dem Wohlbefinden von Kindern bestärkt uns darin, Eltern und Kinder weiterhin für eine verantwortungsvolle Mediennutzung zu sensibilisieren."

Die Pressemitteilung finden Sie hier.

« zurück
Ticker
    

Web-Angebote

Mediathek